IMG_6491

Die vier goldenen Kuscheltier-Regeln und die Neuheiten 2016

Hasi, Nana, Bruno, Delphi oder Puschel – ich kenne unzählige kleine Persönlichkeiten aus Stoff. Wer mit Kindern zu tun hat, weiß: Kein Spielzeug ist in den ersten Jahren von so großer Bedeutung wie DAS Lieblingskuscheltier!

Ich kann die wenigen Ausnahmen, in denen Kinder kein Interesse an Schmusetieren hatten, eigentlich an einer Hand abzählen. Für die meisten Kinder sind ihre Lieblinge emotional hoch besetzt. Ein Drama, wenn der heiss geliebte und sich fast auflösende Brummbär verloren geht. Und ich kann die süßen Kleinen so gut verstehen, wenn sie schluchzen und jammern…

Kuscheltiere sind für unsere Kinder sogenannte Übergangsobjekte, d.h. sie helfen ihnen sich in der Welt zurecht zu finden, wenn die kleinen Menschen im zweiten Lebensjahr anfangen, sich als eigene kleine Charakterköpfe auf ihren Weg machen. Das Lieblingskuscheltier ist eigentlich die erste große Liebe, nachdem man sich  von Mama und Papa langsam abnabelt und ein eigenständiges Ich entwickelt. Mit ihm an der Seite geht alles einfacher. Und dabei müssen auch gar keine wilden großen Tiere sein, die als Weggefährten auserkoren werden…IMG_6636Die Kinder identifizieren sich mit ihren Lieblingen, die bei den ersten Abenteuern immer greifbar sind, wenn es nötig sein sollte. Hasi ist ein Alleskönner – er hat immer Zeit, tröstet bei Kummer, ist dabei, wenn es aufregend wird, macht jedes Rollenspiel mit, versteht ohne weitere Worte jede kindliche Phantasiewelt und hilft beim Einschlafen – ein wahrer Rundum-Talent in Sachen Sozialkompetenz- und Kreativitätsförderung!

Und weil die notwendigen Funktionen von Kuscheltieren eigentlich schon mit ihrer blossen schmusigen Existenz abgedeckt sind, gibt es da auch gar nicht viel Neues zu erfinden. Und doch gibt es auch 2016 wieder jede Menge verschiedener Exemplare, oldschool oder stylisch, bunt oder monochrom, naturgetreu oder futuristisch – da ist für jeden Geschmack etwas dabei! IMG_6651

In der Welt der Kuscheltiere gilt als oberste Regel…

–> 1. Gut und kuschlig anzufassen müssen sie sein!

Denn…

–> 2. die Optik ist letztendlich Nebensache und eher vom individuellen Geschmack der Eltern und weiteren Umwelt beeinflusst.

Ob es nun eher asiatisch angehaucht…IMG_6684… oder ganz klassisch und besonders hochwertig…IMG_6679… oder eine Modeerscheinung ist…IMG_6688

… wenn der Liebling einmal vom Kind ausgewählt und auf den ersten Rang erhoben worden ist, dann hilft eigentlich nur eines…

–> 3. rechtzeitig einen Doppelgänger besorgen und im Schrank für den Notfall des Verlierens deponieren!

Schauen wir doch jetzt mal, was in 2016 so an Neuheiten in den Geschäften zu finden sein wird.

KÄTHE KRUSE hat gleich vier wunderschöne Charakterlinien auf den Markt gebracht zwischen denen man in gewohnt hoher Qualität die Qual der Wahl hat…IMG_6274Hase Pino, deren lange Kuschelohren garantiert be“lullert“ werden :-)IMG_6275Affe Carlo, der so wunderbar frech und lieb gucktIMG_6276Hund Sammy, der ein echter treuer Schnuffel ist!IMG_6277Schaf Mojo, das bestimmt ein äußerst sanftes Lämmlein ist.

Von allen vier Charakteren gibt es jede Menge Kuscheliges von dem ersten Lebensmonat als Schmusetusch an bis zum ersten echten Kuscheltier! Sehr zeitlos und edel – gefällt mir gut!

Bleiben wir in der Königsklasse der Kuscheltiere: Bei STEIFF finden wir bei den Neuheiten eine breite Palette für kleine und große Kinder von 0 bis 99! Auch als erwachsenes Spielkind wird man auf jeden Fall bei den Sammlereditionen von Steiff glücklich… IMG_6510IMG_6511

Und wer ganz klassisch den ersten Teddybär zur taufe oder ersten Geburtstag schenken will, der findet auch in 2016 wieder ganz bezaubernde Exemplare zum Liebhaben.IMG_6514Aber die Bärenexperten können noch mehr…IMG_6515 IMG_6518 IMG_6519 IMG_6521 IMG_6524

Eine weitere große Expertise in Sachen Schmusetieren finden wir bei SIGIKID. Mit viel Witz, einer großen Freude an ungewohnten Stoffen und einem hohen Anspruch an Qualität gibt es auch dieses Jahr wieder eine freche und farbenfrohe Kollektion von neuen Freunden und Freundinnen.IMG_6490Ich sag mal… es wird grün!

Es geht nämlich ab auf die Wiese. Mein Favourit hat sich dabei sehr schnell in mein Herz geschlichen… QUAK!IMG_6491 IMG_6494

Und für die etwas größeren Kinder, die es schon mal etwas cooler haben möchten, gibt es natürlich auch was!IMG_6500

Bei SPIEGELBURG / COPPENRATH gibt natürlich wieder den wundersüßen Terrier, in den ich ganz verliebt bin und als Neuheit die fliegenden Einhörner von Lillifee.IMG_6654 IMG_6656

Eigentlich auch schon fast ein alter Hase unter den Kuscheltierherstellern ist NICI, auch wenn die Neuheiten meist ganz und gar nicht klassisch daherkommen…IMG_6672 IMG_6673Ein gelungener Mix aus Tradition und Trend ist dagegen der Dackel von TY, in den mich sofort verliebt habe…IMG_6689

Wesentlich naturgetreuer sind die Kuscheltiere von KÖSENER, die immer wieder ein echter Augenschmauss sind. Das niedliche kleine Ding in der Mitte ist im Übrigen die beste Vorbeugung gegen eine gepflegte Arachnophobie im Erwachsenenalter… IMG_6685Achja… und schon wieder so herrlich wunderbare Dackel!!!IMG_6687

Noch jemand, der in Deutschland in höchster Qualität produziert ist NANCHEN. Schaut mal, sind das nicht ganz wunderbare und wunderschöne Kinderherzengewinner?IMG_6698Ästhetik ist ja sowieso so eine Sache – dem einen gefällt es, dem anderen nicht. Aber grade bei Kuscheltieren gibt es soviel zu sehen…IMG_6258 IMG_6691IMG_6692 IMG_6693

Je nachdem aus welchem Land der Hersteller kommt, bzw. für welches Land oder für welche Zielgruppe er produziert, ist die Optik ganz unterschiedlich.

Ihr als Eltern habt da natürlich die Qual der Wahl, die richtige Begleitung für Euer Kind auszusuchen. Lasst Euch nicht beirren.

Schaut besonders und da kommen wir…

–> 4. …auf die Qualität. Benutzt Eure Nase und riecht an dem Stoff, grabbelt mit den Fingern und fühlt, ob es angenehm ist.

Denn das Lieblingskuscheltier wird Eure Kinder laaange begleiten und sein volles Vertrauen bekommen. Tag und Nacht!

Und deshalb kauft nicht einfach irgendein Kuscheltier. Dafür sind die kleinen Schätzchen einfach zu wichtig für Eure Schätzchen…

Eure Frau Spielzeug :-)

P.S. Mein Liebling hieß übrigens Brumm und gehörte dummerweise meiner älteren Schwester, die ihn verstossen hatte. Jahrelang durfte ich ihn lieben, aber irgendwann wollte sie ihn wiederhaben… was für eine Tragödie! Könnt Ihr Euch noch an Eurer Kuscheltier erinnern?

Ein Gedanke zu „Die vier goldenen Kuscheltier-Regeln und die Neuheiten 2016“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>