IMG_5703

Teil I: Frau Spielzeug sucht die schönsten Brettspiele für Kinder

Brrr…. kalt geworden! Aber nicht schlimm: Denn wenn es draußen stürmt, regnet und man Mütze, Handschuhe und Schal rauskramt, beginnt die Brettspielhochsaison!

Pünktlich vor den dunklen doch gemütlichen Wintertagen werden alljährlich auf der Essener Spielemesse Hunderte von Neuheiten aber auch viele Dauerbrenner gezeigt. Und wieder einmal war ich für Euch unterwegs und habe nach besonders guten Spielen für unsere Kinder Ausschau gehalten. Gar nicht so einfach bei der großen Auswahl, aber wie immer war ich unermütlich und zeige Euch nun schon einen ersten Überblick, was es an interessanten Brettspiele für Kinder gibt.In den nächsten Wochen werde ich die Spiele mit meinen Spielzeugtestergruppen noch genauer unter die Lupe nehmen und darüber ausführlich berichten. Aber als Leckerchen im Vorfeld schauen wir jetzt gemeinsam auf meine Speicherkarte und gucken mal, was da an Schätzchen drauf ist. Denn meine Kamera ist neben meinem Notizblock immer mein treuester Begleiter und alles was sich nach den Messen dort findet, hat mindestens:

  • eine witzige, interessante oder bisher unbekannte Spielidee
  • eine bekannte beliebte Spielidee sinnvoll weiterentwickelt
  • ein tolles, besonders hochwertiges oder einmaliges Material
  • einen spannenden oder vielleicht sogar ganz neuen Clou oder Effekt
  • eine Gruppe von Menschen so begeistert, dass ich darauf aufmerksam geworden bin
  • oder meinen Spielkindsensor aus einem anderen Grund klingeln lassen… 😀

So, jetzt aber genug gequatscht! Los geht’s mit den ersten Bildern zum Appetitanregen!

Klar, die Hallen waren voll. Alle Tische wurden bespielt, aber eigentlich jeder mit Kindern wollte auf jeden Fall mal SPINDERELLA von ZOCH spielen: Das Spiel mit den Spinnen, die sich abseilen, um Deine Käfer zu schnappen und das dieses Jahr nicht nur das Kinderspiel des Jahres geworden ist, sondern auch den Deutschen Spielpreis 2015 abgeräumt hat!

IMG_5675IMG_4678Bei MAZE RACERS von FOXMIND hat mich die Idee des selbstgebauten Labyrinths neugierig gemacht. Man muss mit 76 magnetischen Wänden seinem Gegenüber einen möglichst schwierigen Parcour bauen, damit man möglichst lange braucht, um es zu überwinden. Das hat allen, die es ausprobiert haben, Spaß gemacht.  Auf jeden Fall ein Kandidat, der in den Spieltests beweisen darf, wie gut er wirklich ist!IMG_5657Schon letztes Jahr fiel mir LIFT IT von GAME FACTORY auf, der alle die mitspielen zum lebenden Kran macht: Denn hier wird eine Kranvorrichtung auf der Stirn befestigt und man muss damit Bauaufgaben lösen, um zu gewinnen. Eine witzige Idee, die ich dieses Jahr unbedingt mal genauer anschauen muss!IMG_5660Ein Klassiker, der mir dieses Jahr mal wieder vor die Linse gesprungen ist und tatsächlich mal einen ausführlichen Bericht wert ist: CUBUS von KALLMEYER. Eine simple aber geniale und wunderschön grafisch umgesetzte Spielidee kitzelt hier das räumliche Denken – nur wer es schafft aus seinen Rautenplättchen möglichst viele Kisten zu bauen gewinnt! Da kommt man schwer ins Grübeln!IMG_5663PUSH A MONSTER von QUEEN GAMES ist ein ganz süßes Geschicklichkeitsspiel für Kinder ab 5 Jahren.  Viele kleine Monster liegen auf einem Tableau und man muss versuchen mittels eines Schiebers andere Monsterchen Platz zu machen, ohne dass eines herunterfällt. Bin gespannt, was meine Premini-Tester so sagen!IMG_5665Für ältere Kinder ab 10 Jahren ist die Neuheit von GERHARDS interessant: FENDO. Auf der Messe kniffelten viele mit konzentrierter Begeisterung, um geschickt Grenzen zu ziehen und sich möglichst die besten Gebiete zu sichern. Muss ich unbedingt ausprobieren!

IMG_5683Das neue Spiel der DREI MAGIER heisst DIE GEHEIMNISVOLLE DRACHENHÖHLE. Hier leuchtet der kleine Drachen mit seinem Feuer, wenn man die richtigen Kristalle findet. Kann ich mir gut an dunklen Abenden bei Kerzenlicht vorstellen! IMG_5703 IMG_5704

Morgen geht’s weiter mit HABA und anderen Schätzchen! 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>